Unibail-Rodamco-Westfield Germany begrüßte 450 Experten bei Branchentreff in Hamburg

Unibail-Rodamco-Westfield Germany begrüßte 450 Experten bei Branchentreff in Hamburg 4582 3055 Südliches Überseequartier

Am 23. Mai 2019 öffnete die Handelsimmobilienmesse Retail Open House ihre Tore im Internationalen Maritimen Museum in der Hamburger HafenCity. Der Einladung von Ausrichter Unibail-Rodamco-Westfield folgten rund 450 Experten aus den Branchen Einzelhandel und Immobilien, um über aktuelle Trends und Entwicklungen zu diskutieren. Damit verzeichnete die Messe einen neuen Besucherrekord. Nur wenige hundert Meter entfernt hat das Unternehmen tags zuvor den Grundstein für das Milliardenprojekt Westfield Hamburg-Überseequartier gelegt.

Andreas Hohlmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Unibail-Rodamco-Westfield Germany: „Die Retail Open House ist unverzichtbar für uns, um mit unseren Partnern und Investoren in Dialog zu treten und unsere Netzwerke weiter zu stärken. Der Austausch innerhalb der Branche ist ein entscheidender Treiber für den Fortschritt. Gleichzeitig ist es eine ausgezeichnete Gelegenheit für uns, um unsere Pläne für die Zukunft unserer Standorte vorzustellen und sie gemeinsam mit der Fachwelt zu diskutieren.“

Auf dem Programm standen unter anderem ein Asset Management Forum sowie eine Networking-Veranstaltung für Hamburger Stakeholder von Unibail-Rodamco-Westfield. Außerdem gab es eine gesonderte Plattform für den Bereich Commercial Partnerships, durch den das Unternehmen umfangreiche Marken-Partnerschaften aufbaut. Dieser umfasst Mall Retail, die Schaffung von Markenerlebnissen durch Events und Kooperationen sowie die Steuerung von Media-Kampagnen auf digitalen und statischen Werbeflächen.

Besonders im Fokus stand zudem das Mixed-use-Projekt Westfield Hamburg-Überseequartier. Mit der ambitionierten Neuentwicklung in der HafenCity entsteht ein neues Quartier mit 14 einzelnen Gebäuden auf einer Gesamtfläche von 419.000 Quadratmetern, das Wohngebäude mit 650 Apartments, Büros für mehr als 4.000 Arbeitsplätze, diverse Unterhaltungs- und Freizeitkonzepte, Restaurants (über 40 Gastronomieeinheiten) und Einzelhandel (rund 200 Geschäfte) kombiniert. Hinzu kommen drei Hotels (ca. 830 Zimmer) und ein Kreuzfahrt-Terminal, die Hamburgs Rolle als beliebtes Reiseziel für deutsche und internationale Touristen weiter stärken sollen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Messe liegt auf den aktuellen Projektentwicklungen von Unibail-Rodamco-Westfield in Deutschland. Im Zeitraum von 2011 bis 2021 verantwortet das Unternehmen Revitalisierungen in eigenen und gemanagten Assets mit einem Gesamtvolumen von rund 600 Millionen Euro. Die Investitionssumme der derzeit laufenden Projekte beträgt 170 Millionen Euro. Darunter befinden sich etwa die Wilmersdorfer Arcaden, die neu positioniert werden und ein differenzierteres Mieterangebot, ein neues Design sowie eine innovative Marketingstrategie erhalten. Eigentümer Ivanhoé Cambridge investiert hier 40 Millionen Euro. Ein weiteres Beispiel ist das Centro in Oberhausen, das derzeit modernisiert wird. Unibail-Rodamco-Westfield und CPP Investment Board investieren 20 Millionen Euro, von denen etwa die Hälfte in die Revitalisierung des Foodcourt fließen.

Ansprechpartner für Pressefragen
Unibail-Rodamco-Westfield
Pressebüro Deutschland
c/o JDB MEDIA GmbH
Michael Sömmer
Schanzenstraße 70
20357 Hamburg
T: 040/ 46 88 32 -631
F: 040/ 46 88 32 -32
E: urw@jdb.de

Über Unibail-Rodamco-Westfield
Unibail-Rodamco-Westfield ist der weltweit führende Entwickler und Betreiber von ‚Flagship Shopping Destinations‘ mit einem Portfolio im Wert von 65,2 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2018), davon 87% in Handelsimmobilien, 6% in Büroflächen, 5% in Tagungs- und Ausstellungszentren und 2% in Dienstleistungsbereichen. Die Gruppe besitzt 92 Shopping Center, die sie selbst betreibt. Darunter befinden sich 55 Flagship Center in den dynamischsten Städten Europas und der USA. Insgesamt ziehen die Center jährlich rund 1,2 Milliarden Besucher an. Aktiv in 12 Ländern auf zwei Kontinenten, bietet Unibail-Rodamco-Westfield eine einmalige Plattform für Retailer und Marken-Events sowie einzigartige und stetig neuentwickelte Kundenerlebnisse. In Deutschland betreibt die Gruppe aktuell 26 Shopping Center, davon neun im eigenen Portfolio. Mit 3.700 hochqualifizierten Mitarbeitern, herausragendem fachlichen Know-how und einer beispiellosen Erfolgsbilanz positioniert sich Unibail-Rodamco-Westfield für eine überlegene Wertschöpfung und die Entwicklung von Projekten auf Weltklasseniveau. Die Gruppe verfügt über die branchenweit größte Development-Pipeline mit einem Gesamtvolumen von 11,9 Milliarden Euro. Ein unverwechselbares Profil gibt sich Unibail-Rodamco-Westfield mit der Better Places 2030-Agenda, deren Ziel es ist, Orte zu schaffen, die höchste Umweltstandards berücksichtigen und zur Entwicklung besserer Städte beitragen. Unibail-Rodamco-Westfield ist an den Börsen Euronext Amsterdam und Euronext Paris (Euronext Ticker: URW) gelistet. Eine Zweitnotiz wurde in Australien durch „Chess Depositary Interests“ eingerichtet. Die Gruppe genießt ein Rating in der A-Kategorie bei Standard & Poor’s und in der A2-Kategorie bei Moody’s.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.urw.com
Folgen Sie uns auf Twitter @urw_group, Linkedin @Unibail-Rodamco-Westfield und Instagram @urw_group

UM UNSERE WEBSEITE FÜR SIE OPTIMAL ZU GESTALTEN UND FORTLAUFEND VERBESSERN ZU KÖNNEN, VERWENDEN WIR COOKIES. DURCH DIE NUTZUNG DIESER WEBSEITE STIMMEN SIE DER VERWENDUNG VON COOKIES ZU. WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER UNTER DER ZIFFER 7.