Unibail-Rodamco-Westfield legt Grundstein für Westfield Hamburg im Überseequartier

Unibail-Rodamco-Westfield legt Grundstein für Westfield Hamburg im Überseequartier 5000 3333 Südliches Überseequartier

Das Wichtigste in Kürze:

  • Gefeiert: Grundsteinlegung mit Hamburgs Erstem Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher
  • Präsentiert: „Westfield Hamburg-Überseequartier“ als neue Marke der Mixed-use-Destination
  • Gestartet: Auftakt der Hochbauphase: 250 Arbeiter sowie 210 Ingenieure und Designer im Einsatz

Am 22. Mai 2019 legte Unibail-Rodamco-Westfield den Grundstein für Westfield Hamburg-Überseequartier. Bei dem Vorhaben in der HafenCity handelt es sich um eines der bedeutendsten und innovativsten Mixed-use-Quartiere Europas und um das größte Bauprojekt in Hamburg. Die feierliche Zeremonie leitete Christophe Cuvillier, Group CEO von Unibail-Rodamco-Westfield, an der Seite von Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg.

Das Mixed-use-Quartier wird den Markennamen Westfield Hamburg-Überseequartier tragen und verbindet damit die Stärke der internationalen Marke Westfield, die für ihre Flagship-Destinationen und außergewöhnliche Erlebnisse bekannt ist, mit der lokalen Tradition des Standorts.

Mit dem ambitionierten Projekt entsteht ein neues Quartier mit 14 einzelnen Gebäude auf einer Gesamtfläche von 419.000 Quadratmetern, das Wohngebäude mit 650 Apartments, Büros für mehr als 4.000 Arbeitsplätze, diverse Unterhaltungs- und Freizeitkonzepte, Restaurants (über 40 Gastronomieeinheiten) und Einzelhandel (rund 200 Geschäfte).
Zudem entstehen drei Hotels (ca. 830 Zimmer) und ein Kreuzfahrt-Terminal miteinander verbindet, um Hamburgs Rolle als beliebtes Reiseziel für deutsche und internationale Touristen weiter zu stärken. Für das Projekt arbeitet Unibail-Rodamco-Westfield mit renommierten lokalen und internationalen Architekten wie Christian de Portzamparc,
Carsten Roth Architekt, UNStudio sowie Saguez&Partners für die Innenarchitektur zusammen.

Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister und Präsident des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg sagte: „Mit dem Überseequartier entsteht in der HafenCity ein offener und belebter Stadtraum mit Einzelhandel, Cafés, Restaurants, Büros und Wohnungen. Das neue Quartier ist für die Hamburgerinnen und Hamburger mit der U-Bahn gut erreichbar und wird nach Fertigstellung des neuen Kreuzfahrtterminals voraussichtlich auch von vielen Touristen besucht.“

Christophe Cuvillier, Group CEO von Unibail-Rodamco-Westfield: „Mit diesem neuen Projekt entwickeln wir ein zukunftsorientiertes, nachhaltiges Quartier für Hamburg und schaffen einen lebendigen Ort inmitten dieser dynamischen Stadt. Dieses Projekt wird von der Stärke der international bekannten Marke Westfield und dem besonderen lokalen Erbe der Hafenstadt profitieren. Gut angebunden und offen für das unmittelbare Umfeld wird das Überseequartier Besucher und Anwohner zusammenbringen, immer mit dem Anspruch, den höchsten Umweltstandards zu entsprechen.“

„Mit Westfield Hamburg-Überseequartier realisieren wir eine der bedeutendsten Destinationen in Deutschland. Dieses Quartier repräsentiert wie kaum ein anderes die Vision von Unibail-Rodamco-Westfield für die innerstädtischen Flagship-Destinationen der Zukunft“, ergänzte Andreas Hohlmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Unibail-Rodamco-Westfield in Deutschland. „Unser Ziel ist es, ein lebendiges urbanes Quartier zu entwickeln und mit den neuesten Trends, Konzepten und Innovationen auszustatten: eine vernetzte, digitale Infrastruktur, moderne Verkehrs- und Mobilitätslösungen, ein breites Angebot an Services und eine umfassende Multichannel-Plattform.“

Auftakt der Hochbauphase
Die Grundsteinlegung markiert offiziell den Beginn der Hochbauphase für das Milliardenprojekt von Unibail-Rodamco-Westfield. Die Baustelle ist bereits über die Grenzen der HafenCity hinaus sichtbar, die ersten Baukräne wurden bereits Anfang des Jahres errichtet. Rund 250 Bauarbeiter sowie 210 Ingenieure und Designer arbeiten derzeit am Projekt. In der Hochphase kurz vor der Fertigstellung des Quartiers sollen es knapp 5.000 Personen sein, inklusive der Handwerker und Dienstleister der Mieter innerhalb der Gebäude. Im August 2019 wird die stationäre Betonmischanlage in Betrieb genommen, die eigens für das Projekt errichtet wird und neben der nahtlosen Versorgung mit Flüssigbeton vor Ort
ebenso den Zweck der Verkehrsentlastung erfüllen wird.

Details zum Bau:

  • Baustelle:
    insgesamt 67.000 Quadratmeter
    rund 10 Fußballfelder
  • Aushub:
    Großteil der Tiefbauarbeiten abgeschlossen
    rund eine Million Tonnen Erde ausgehoben
    rund 200,000 Tonnen Erde per Schiff abtransportiert, um Straßen zu entlasten
    das entspräche ca. 8.000 LKWs, die sonst über die Straßen gefahren wären
    jeder LKW 25 Tonnen
  • Bodenplatte:
    mit der Fertigung der Bodenplatte in einigen Bereichen begonnen
    zwischen 1,5m und 2,5m dick
    rund 12.000 Kubikmeter Beton bereits verarbeitet
  • Kräne:
    zu Jahresbeginn: Aufbau der ersten Baukräne insgesamt werden 24 Kräne aufgebaut
  • Betonmischanlage:
    August 2019: Inbetriebnahme der eigenen Anlage
    bis Projektende: dadurch Einsparung von ca. 22.300 Fahrten mit Betonmisch-Trucks
    zuzüglich der bereits eingesparten 8.000 LKW-Ladungen durch den
    Schifftransport (s.o.) werden somit insgesamt über 30.000 LKW-Fahrten durch die Stadt eingespart
  • Arbeitskräfte:
    aktuell rund 500 Experten (250 Arbeiter und 210 Ingenieure und Designer)
    finale Phase 2022: mehr als 5.000 Personen, inkl. Handwerker und Dienstleister
    innerhalb der Gebäude und Shops
  • Vergabe der Aufträge für den Rohbau:
    BAM Deutschland AG (südöstlicher Teil)
    Leonhard Weiss GmbH Co. KG (südwestlicher Teil)
    der nördliche Teil wird noch vergeben

Ansprechpartner für Pressefragen
Unibail-Rodamco-Westfield
Pressebüro Deutschland
c/o JDB MEDIA GmbH
Michael Sömmer
Schanzenstraße 70
20357 Hamburg
T: 040/ 46 88 32 -631
F: 040/ 46 88 32 -32
E: urw@jdb.de

Über Unibail-Rodamco-Westfield
Unibail-Rodamco-Westfield ist der weltweit führende Entwickler und Betreiber von ‚Flagship Shopping Destinations‘ mit einem Portfolio im Wert von 65,2 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2018), davon 87% in Handelsimmobilien, 6% in Büroflächen, 5% in Tagungs- und Ausstellungszentren und 2% in Dienstleistungsbereichen. Die Gruppe hält 92 Shopping Center, die sie selbst betreibt. Darunter befinden sich 55 Flagship Center in den dynamischsten Städten Europas und der USA. Insgesamt ziehen die Center jährlich rund 1,2 Milliarden Besucher an. Aktiv auf zwei Kontinenten in 12 Ländern, bietet Unibail-Rodamco-Westfield eine einmalige Plattform für Retailer und Marken-Events sowie einzigartige und stetig neuentwickelte Kundenerlebnisse. In Deutschland betreibt die Gruppe aktuell 26 Shopping Center, davon neun im eigenen Portfolio.

Mit 3.700 hochqualifizierten Mitarbeitern, herausragendem fachlichen Know-how und einer beispiellosen Erfolgsbilanz positioniert sich Unibail-Rodamco-Westfield für eine überlegene Wertschöpfung und die Entwicklung von Projekten auf Weltklasseniveau. Die Gruppe verfügt über die branchenweit größte Development-Pipeline mit einem Gesamtvolumen von 11,9 Milliarden Euro.

Ein unverwechselbares Profil gibt sich Unibail-Rodamco-Westfield mit der Better Places 2030-Agenda, deren Ziel es ist, Orte zu schaffen, die höchste Umweltstandards berücksichtigen und zur Entwicklung besserer Städte beitragen.

Unibail-Rodamco-Westfield ist an den Börsen Euronext Amsterdam und Euronext Paris (Euronext Ticker: URW) gelistet. Eine Zweitnotiz wurde in Australien durch „Chess Depositary Interests“ eingerichtet. Die Gruppe genießt ein Rating in der A-Kategorie bei Standard & Poor’s und in der A2-Kategorie bei Moody’s.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.urw.com
Besuchen Sie unsere Medien-Bibliothek unter: https://mediacentre.urw.com
Folgen Sie uns auf Twitter @urw_group, Linkedin @Unibail-Rodamco-Westfield und Instagram @urw_group

 

Titelbild: moka-studio

UM UNSERE WEBSEITE FÜR SIE OPTIMAL ZU GESTALTEN UND FORTLAUFEND VERBESSERN ZU KÖNNEN, VERWENDEN WIR COOKIES. DURCH DIE NUTZUNG DIESER WEBSEITE STIMMEN SIE DER VERWENDUNG VON COOKIES ZU. WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER UNTER DER ZIFFER 7.