Interviewserie Architektur im Westfield Hamburg-Überseequartier: „Die Achse zwischen Jungfernstieg und Elbe“

Interviewserie Architektur im Westfield Hamburg-Überseequartier: „Die Achse zwischen Jungfernstieg und Elbe“ 2560 1440 Südliches Überseequartier

„Fünf Jahre intensive Zeit der Abstimmung und des gemeinsamen Arbeitens verwirklichen wir nun das lang ersehnte Zentrum der Hafencity.“ – Für Detlev Kozian, Projektleiter und Partner der Böge Lindner K2 Architekten, ist das Überseequartier ein einmaliges Projekt. Das Architektenbüro aus Hamburg gestaltete die Entwürfe für die Gebäude F2 und F4, die eine Symbiose zwischen Unterhaltung, Einkaufen und Wohlfühlmomenten schaffen.

Im dritten Teil unserer Interviewserie „Architektur im Westfield Hamburg-Überseequartier“ erzählt Kozian, wie die Zusammenarbeit der Architekturbüros ein fehlendes Stück Hamburgs Wirklichkeit werden lässt.

Sehen Sie das Interview mit Detlev Kozian hier:

Atemberaubende Kinoerlebnisse, Shopping und Erholung am Wasser

Im von Böge Lindner K2 Architekten entworfenen Gebäude F2 befindet sich ein kulturelles Highlight – das Flagship-Kino mit 10 Sälen und insgesamt 2300 Sitzplätzen. Schon vor dem Filmstart wird hier ein einmaliges Erlebnis geboten. Begrüßt von atemberaubender Innenarchitektur tritt der Kinobesucher in das Foyer mit zahlreichen Lounge-Bereichen, die zum Verweilen einladen. Auch kulinarisch wird es ein vielfältiges Angebot geben – außergewöhnlich für ein Multiplexkino. Ebenfalls einzigartig ist das Konzept, welches das Treiben auf der Straße mit dem Kinoerlebnis im Inneren verbindet. Die großzügige Glasfront im Foyer und im 2. Obergeschoss zieht neugierige Blicke geradezu magisch an und sorgt auch vor dem Kinoprogramm für pure Unterhaltung.


Ein Ort, an dem sich die ganze Welt trifft

Eine Reise nach Hamburg ist auch eine Reise an die Elbe. Und wer im Überseequartier übernachtet, der schläft direkt an ihrem Ufer. Drei Hotels, gerichtet an verschiedene Zielgruppen, laden Touristen und Geschäftsreisende ein, Hamburg vom Überseequartier aus zu entdecken. Eines davon ist das Ibis Styles, das sich das Gebäude F4 mit zahlreichen Shopping-Möglichkeiten teilt. Die Glasfronten machen den Shoppingtrip im Gebäudekomplex an der San-Francisco-Straße zu einem echten Highlight, denn mit der Elbe im Blick lässt sich sofort neue Energie tanken.

Detlev Kozian ist sich sicher: „Das neue Zentrum der Hafencity ist die Verbindung zwischen Jungfernstieg und Elbe und wird deshalb – einmal abgesehen von der Menge an Attraktionen – einer der größten Anziehungspunkte der Stadt.“ Nicht nur für Touristen, sondern auch für Hamburger wird sich das Überseequartier schon bald zum neuen Dreh- und Angelpunkt für Kultur, Einkaufen und Unterhaltung entwickeln.

UM UNSERE WEBSEITE FÜR SIE OPTIMAL ZU GESTALTEN UND FORTLAUFEND VERBESSERN ZU KÖNNEN, VERWENDEN WIR COOKIES. DURCH DIE NUTZUNG DIESER WEBSEITE STIMMEN SIE DER VERWENDUNG VON COOKIES ZU. WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER UNTER DER ZIFFER 7.