Nachbarschaftstreffen: Wenn Wünsche wahr werden

Nachbarschaftstreffen: Wenn Wünsche wahr werden 2560 2320 Westfield Hamburg-Überseequartier

Das erste Nachbarschaftstreffen 2022 des Westfield Hamburg-Überseequartiers war in doppeltem Sinne ein ganz besonderes: Es konnte endlich wieder vor Ort im Showroom im Sumatrakontor in der HafenCity stattfinden. Und es wurden die Ergebnisse einer Umfrage vorgestellt, die das Westfield Hamburg-Überseequartier im Zuge der Einladung zu dem mittlerweile neunten Nachbarschaftstreffen unter Anwohnenden initiiert hatte. Dieses Mal beantworteten die Projektverantwortlichen also nicht nur die Fragen der Anwohnenden, sondern stellten selbst auch welche. Das Ziel: Ein Abgleich der Erwartungen der Nachbarschaft zum Angebot und Mehrwert des Mixed-use Quartiers mit den aktuellen Planungen. Bei der Präsentation der Ergebnisse im Rahmen des Nachbarschaftstreffens am Abend des 27. Aprils 2022 wurde deutlich, wie nah die Erwartungshaltung der HafenCity-Bewohnerinnen und -Bewohner und die Planungen des Westfield Hamburg-Überseequartiers bereits beieinanderliegen. Neben der Vorstellung der Umfrageergebnisse wurden auch wieder Informationen zu aktuellen Entwicklungen im Westfield Hamburg-Überseequartiers gegeben und Fragen der Anwohnenden beantwortet. Für kulinarische Genüsse zwischen und während der intensiven Gespräche sorgte erneut die Küche des Hobenköök aus dem Oberhafen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch über außergewöhnliche Konzepte wie das innovative Senior-Community-Living-Projekt VILVIF und die Ankündigung des Port des Lumières gesprochen, die beide medial bundesweit eine ausgesprochen große Aufmerksamkeit bekommen haben.

Einblicke in Wünsche und Erwartungen an das Westfield Hamburg-Überseequartier

Eines der wichtigsten Themen des Abends waren jedoch die Ergebnisse der Umfrage. Als positive Veränderungen für den persönlichen Alltag wünschen sich die Befragten vor allem vielfältige Nahversorgungs- und Gastronomieangebote, Sport- und Gesundheitskonzepte sowie Angebote für Kinder und Jugendliche. Für die HafenCity erhoffen sie sich vorrangig kurze Wege, eine Erhöhung der Aufenthaltsqualität, die Belebung des Stadtteils, die Förderung des Fahrradverkehrs und verkehrsberuhigende beziehungsweise -reduzierende Maßnahmen. In beiden Fällen lässt sich festhalten, dass die Wünsche und Erwartungen der Anwohnenden bereits sehr stark mit den Planungen und der gesamten Ausrichtung des Westfield Hamburg-Überseequartiers übereinstimmen. Hinsichtlich der restlichen Bauzeit des Westfield Hamburg-Überseequartiers möchten die Befragten weiterhin gut informiert und in die Kommunikation einbezogen zu werden sowie einen Rückgang der Belastungen. Die Details zur gesamten Umfrage und deren Ergebnissen können im Showroom erfragt und eingesehen werden.

Gemeinsames Ziel: das Leben in der HafenCity bereichern

Das Nachbarschaftstreffen diente damit in besonderem Maße dem gegenseitigen Austausch und der beiderseitigen Beantwortung von ganz konkreten Fragen. Die Atmosphäre war wie bei den bisherigen acht Treffen – egal ob physisch oder digital – wieder ausgesprochen offen und entspannt. Senior Marketing Managerin Karen Mester-Lichtsinn fasste deshalb abschließend sehr passend zusammen: „Der Dialog mit unseren Nachbarinnen und Nachbarn war uns von Beginn an ungemein wichtig. Die Erwartungshaltung der Teilnehmenden bestätigt uns darin, dass sich darin künftig auch nichts ändern wird. Wir nähern uns immer mehr dem gemeinsamen Ziel: die HafenCity und das Leben der hier Wohnenden und Arbeitenden um ein zentrales und angebotsreiches Element zu bereichern.“

UM UNSERE WEBSEITE FÜR SIE OPTIMAL ZU GESTALTEN UND FORTLAUFEND VERBESSERN ZU KÖNNEN, VERWENDEN WIR COOKIES. DURCH DIE NUTZUNG DIESER WEBSEITE STIMMEN SIE DER VERWENDUNG VON COOKIES ZU. WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER UNTER DER ZIFFER 7.