Hafen city run

HafenCity Run 2022: Sportliches Engagement für Kinder- und Jugendprojekte

HafenCity Run 2022: Sportliches Engagement für Kinder- und Jugendprojekte 2000 1333 Westfield Hamburg-Überseequartier

Am 18. Juni 2022 um 9 Uhr fiel der Startschuss für den mittlerweile zwanzigsten HafenCity Run. Auch in diesem Jahr stellte sich wieder ein Laufteam des Westfield Hamburg-Überseequartiers mit einem gemeinsamen Ziel den Herausforderungen der circa vier Kilometer langen Laufstrecke: Natürlich wollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihrem sportlichen Ehrgeiz folgend, möglichst schnell das Ende der maritimen Strecke durch die Hamburger HafenCity erreichen. Die hauptsächliche Motivation lag jedoch darin, durch die schweißtreibende Aktion wieder Gelder für den guten Zweck zu sammeln.

Lokales gesellschaftliches Engagement wird bei Unibail-Rodamco-Westfield (URW) und den unterschiedlichen Shopping-Center-Standorten und Flagship-Destinationen großgeschrieben. Es ist nicht nur ein zentrales Element des „Better Communities“-Ansatzes und fester Bestandteil der URW Nachhaltigkeitsstrategie, sondern längst Teil der Unternehmensphilosophie und Denkweise der Mitarbeitenden. Ehrensache also, dass es sich ein Team des Westfield Hamburg-Überseequartiers mit insgesamt 17 Läuferinnen und Läufern sowie Bürohund Simba nicht nehmen ließ, trotz der sehr sommerlichen Temperaturen am vergangenen Samstag beim HafenCity Run für den guten Zweck an den Start zu gehen. Die Strecke von Norddeutschlands größtem Firmen- und Charity-Lauf führte die insgesamt rund 330 angemeldeten Teams vom Start am Baakenhöft über das Gelände des künftigen Stadtteils Grasbrook bis zum Ziel am Amerigo-Vespucci-Platz.

Hilfe für Kinder und Jugendliche erlaufen
Ein Teil der Einnahmen dieser besonderen Aktion kommen dabei, über den Charity-Partner Hamburger Abendblatt hilft e.V., Kindern und Jugendlichen aus finanziell schwächeren Familien in den Nachbarstadtteilen Veddel, Wilhelmsburg und Rothenburgsort zugute, die an den Vereinssport herangeführt werden und in Zukunft auch eine Förderung in den Bereichen Kultur und Bildung erhalten sollen. URW übernimmt dafür die Startgebühren für die teilnehmenden Mitarbeitenden sowie ihre Verpflegung vor Ort. „Das Engagement unserer Mitarbeitenden begeistert uns immer wieder aufs Neue. Wir freuen uns wirklich sehr über die Bereitschaft jedes und jeder Einzelnen, sich vor Ort in die Gemeinschaft einzubringen und durch persönliches Engagement etwas bewegen – etwas verbessern – zu wollen. Genau das meinen wir, wenn wir bei URW von ‚Better Communities‘ sprechen. Es ist großartig, dass dies bei uns durch unsere wundervollen Mitarbeitenden einfach gelebte Realität ist,“ fasst Dirk Hünerbein den HafenCity Run zusammen, für den auch der Director of Development Austria & Germany bei URW höchstpersönlich seine Laufschuhe schnürte und die Laufstrecke erfolgreich zurücklegte.

UM UNSERE WEBSEITE FÜR SIE OPTIMAL ZU GESTALTEN UND FORTLAUFEND VERBESSERN ZU KÖNNEN, VERWENDEN WIR COOKIES. DURCH DIE NUTZUNG DIESER WEBSEITE STIMMEN SIE DER VERWENDUNG VON COOKIES ZU. WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER UNTER DER ZIFFER 7.