Tourismusverband Hamburg e. V. zu Gast im Showroom

Tourismusverband Hamburg e. V. zu Gast im Showroom 2560 1920 Westfield Hamburg-Überseequartier

Die Tourismuswirtschaft gilt mit einer jährlichen Bruttowertschöpfung von rund 4,4 Milliarden Euro (in coronapandemiefreien Jahren) nach der Hafenwirtschaft als Hamburgs zweitwichtigster Wirtschaftsfaktor. Vertreten wird dieser wichtige Wirtschaftsfaktor mit seinen zahlreichen im Tourismus aktiven Unternehmen und Institutionen, zu denen auch Unibail-Rodamco-Westfield (URW) Germany mit dem Westfield Hamburg-Überseequartier zählt, unter anderem vom Tourismusverband Hamburg e. V. (TVH). Am Abend des 8. Juni 2022 begrüßten deshalb der Vorstandsvorsitzende des Tourismusverbands Wolfgang Raike und Geschäftsführerin Susanne Brennecke gemeinsam mit Dirk Hünerbein, Director of Development Austria & Germany bei URW, und weiteren Vertreterinnen und Vertretern des Westfield Hamburg-Überseequartiers rund 50 Verbandsmitglieder und Gäste im Showroom.

Der Tourismusverband Hamburg e. V. zählt rund 1.100 Mitglieder – dazu gehören unter anderem die großen internationalen Hotelketten in der Stadt, der Flughafen und die Messegesellschaft, Theater und Museen oder auch zahlreiche Gastro-Betriebe. Die Netzwerkveranstaltung im Showroom des Westfield Hamburg-Überseequartiers diente dann auch vorrangig dem Kennenlernen der neuen Flagship-Destination in der HafenCity mit seiner herausragenden Architektur und dem einzigartigen Nutzungsmix mit zahlreichen touristischen Qualitäten. Zum Auftakt des Abends beantworteten Wolfgang Raike und Dirk Hünerbein relevante Fragen zum Thema Tourismus in Hamburg – unter anderem Fragen nach der Bedeutung der HafenCity für den Tourismus in der Hansestadt sowie des Einzelhandels für eine Metropolendestination wie Hamburg.

Die vielen Facetten des Westfield Hamburg-Überseequartiers für den Tourismus in Hamburg

So erklärte Dirk Hünerbein an dem detailreichen Modell des Mixed-use Quartiers im Showroom die Dimensionen und gleichzeitig die Detailfeinheiten des Westfield Hamburg-Überseequartiers. Besonders interessant im touristischen Zusammenhang die bisher bekannten Entertainment Highlights wie Deutschlands erstes Digital-Art-Center Port des Lumières, das LEGOLAND Discovery Centre oder das Premium-Multiplex Cinema mit einem fast 500 Gäste fassenden Premierensaal von Kinopolis. Senior Leasing Manager Andreas Weigl wiederum gab ein Update zum Stand der Vermietung und die dahinterstehende Strategie im Bereich Retail und insbesondere Fashion. Denn neben dem Ankermieter Breuninger hat erst kürzlich auch das spanische Modelabel Zara die künftige Präsenz mit ganz außergewöhnlichen Store-Konzepten im Westfield Hamburg-Überseequartier angekündigt. Karen Mester-Lichtsinn, Senior Marketing Managerin beim Westfield Hamburg-Überseequartier, gab mit dem Kunstprojekts #UNUEBERSEEBAR einen Eindruck darüber, wie wichtig man im Westfield Hamburg-Überseequartier die Themen Kulturförderung und Unterstützung der hiesigen Community nimmt.

Großes Engagement für Hamburg und die Tourismuswirtschaft

Karen Mester-Lichtsinn, die das Westfield Hamburg-Überseequartier auch im Tourismusverband Hamburg e. V. vertritt, fasste den Abend abschließend so zusammen: „Das Westfield Hamburg-Überseequartier wird nach seiner Fertigstellung Ende 2023 ein wichtiger Baustein im Tourismus-Management der Stadt sein. Entsprechend ernst nehmen wir unser Engagement im Tourismusverband Hamburg e. V. und werden versuchen, dass unsere künftige Präsenz in der HafenCity allen Hamburgerinnen und Hamburgern und insbesondere den vom Tourismus abhängigen Menschen und Institutionen einen Mehrwert bringt. Ich freue mich auch ganz persönlich, dass wir so herzlich und mit offenen Armen im Kreis der Verbandmitglieder aufgenommen worden sind.“

UM UNSERE WEBSEITE FÜR SIE OPTIMAL ZU GESTALTEN UND FORTLAUFEND VERBESSERN ZU KÖNNEN, VERWENDEN WIR COOKIES. DURCH DIE NUTZUNG DIESER WEBSEITE STIMMEN SIE DER VERWENDUNG VON COOKIES ZU. WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER UNTER DER ZIFFER 7.