Hafen City Insights

HafenCity InSights: Beeindruckende Blicke hinter die Bauzäune

HafenCity InSights: Beeindruckende Blicke hinter die Bauzäune 1500 1140 Westfield Hamburg-Überseequartier

„Ein Tag, zehn Baustellen“: Unter diesem Motto öffneten am Sonntag, 4. September 2022, die zehn Bauvorhaben in der HafenCity ihre Bauzäune und ermöglichten den mehr als 2.000 teilnehmenden Besucherinnen und Besuchern so exklusive Blicke auf die spannendsten Bauprojekte des jungen Stadtteils an der Elbe. Neben den Führungen auf den oder um die Baustellen gab es ein spannendes Rahmenprogramm insbesondere für Familien – mit Kinderunterhaltung und diversen Mitmachaktionen. Auch das Westfield Hamburg-Überseequartier ließ auf ganz spezielle Art und Weise einen Blick über seinen sehr besonderen Bauzaun zu, der ja nicht nur Baustellenschutz, sondern mit der 385 Metern langen #UNUEBERSEEBAR Kunstinstallation auch das längste kuratierte Kunstwerk Norddeutschlands ist.

Der erste Spatenstich und die erste Grundsteinlegung in der HafenCity sind jetzt über 20 Jahre her. Seit 2008 ist die HafenCity offiziell ein Hamburger Stadtteil – einer von aktuell insgesamt 104. Bis zur Vollendung der HafenCity werden sicher noch einige weitere Jahre vergehen. Dann soll es hier 7.500 Wohnungen für rund 15.000 Menschen sowie bis zu 45.000 Arbeitsplätze geben. Mit den bis heute bereits fertiggestellten 85 von insgesamt 140 Projekten ist schon längst in der HafenCity ein neues Stück Hamburg entstanden. Und auch dort, wo sich heute noch die Baukräne drehen, wird in den kommenden Jahren das Leben Einzug halten – zum Beispiel in Form von Wohnungen, Büros, sowie Entertainment-, Shopping- und Gastronomie-Angeboten.
Davon konnten sich Interessierte bei der Neuauflage der Veranstaltung „HafenCity InSights“ einen ganzen Tag lang überzeugen. Im Rahmen von geführten Touren lernten sie die Visionen und Besonderheiten hinter den verschiedenen aktuellen Bauprojekten wie das BE STRANDKAI Quartier, das EDGE ElbSide Hamburg, das EDGE HafenCity Hamburg, der Elbtower, der Marktplatz der Manufakturen, das Null Emissionshaus, das roots sowie das Westfield Hamburg-Überseequartier natürlich kennen. Alle diese Projekte stehen in gewisser Weise für die hanseatische Interpretation der Stadtentwicklung von morgen. Insofern passt die Bezeichnung „Entdeckungsreise“ für das, was die Besucherinnen und Besucher auf ihren Touren mit den Expertinnen und Experten auf der anderen Seite des Bauzauns durch die Tief- und Hochbauten der HafenCity, auf 360 Grad Rundgänge erwartete oder auf den verschiedenen Wissensstationen rund um das Thema Bauen, sehr gut. Alles in allem bot das HafenCity InSights Event ein vielfältiges Programm für Klein und Groß – inklusive eines abwechslungsreichen gastronomischen Angebots.

Hinter den Kulissen des Westfield Hamburg-Überseequartiers
Als eine der größten innerstädtischen Baustellen Europas war das Interesse der Besucherinnen und Besucher am Westfield Hamburg-Überseequartier natürlich besonders groß. Bis zum Frühjahr 2024 entsteht auf 419.000 Quadratmetern im Herzen der HafenCity ein pulsierender Zukunftsort der kurzen Wege, der alle Aspekte des Lebens – also Wohnen, Arbeiten und Freizeit – eindrucksvoll miteinander verbindet.
Der Westfield Hamburg-Überseequartier Showroom in der 7. Etage des Sumatrakontors gegenüber der Baustelle bildete den idealen Startpunkt für die zahlreichen Interessierten, die das neue Quartier mit seinen 14 Einzelgebäuden gerne näher kennenlernen wollten. Zweite Anlaufstelle der rund 70-minütigen Touren war der Showroom von DC Developments in der Tokiostraße 2. Hier bekamen die Besucherinnen und Besucher einen detaillierten Einblick über zwei ganz besondere Wohnkonzepte im Westfield Hamburg-Überseequartier: Eleven Decks & THE LYTE. Als abschließendes Highlight ging es von dort aus hoch hinaus in die sechste Etage des 25hours Hotels. Hier oben und mit Blick auf das außergewöhnliche Quartier, erklärte das Westfield Hamburg-Überseequartier Team den vielen Interessierten die Baustellenentwicklung vom Spatenstich im Jahr 2017 bis heute.

Wer die HafenCity InSights 2022 verpasst hat, kann sich natürlich auch im Nachhinein im Showroom melden und bekommt dort zumindest am Modell des Westfield Hamburg-Überseequartiers erklärt, was da Einzigartiges auf der gegenüberliegenden Straßenseite am Entstehen ist.

UM UNSERE WEBSEITE FÜR SIE OPTIMAL ZU GESTALTEN UND FORTLAUFEND VERBESSERN ZU KÖNNEN, VERWENDEN WIR COOKIES. DURCH DIE NUTZUNG DIESER WEBSEITE STIMMEN SIE DER VERWENDUNG VON COOKIES ZU. WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER UNTER DER ZIFFER 7.