#mehrhafencity

Tourismusverband Hamburg e. V. zu Gast im Showroom

Tourismusverband Hamburg e. V. zu Gast im Showroom 2560 1920 Westfield Hamburg-Überseequartier
Die Tourismuswirtschaft gilt mit einer jährlichen Bruttowertschöpfung von rund 4,4 Milliarden Euro (in coronapandemiefreien Jahren) nach der Hafenwirtschaft als Hamburgs zweitwichtigster Wirtschaftsfaktor. Vertreten wird dieser wichtige Wirtschaftsfaktor mit seinen zahlreichen im Tourismus aktiven Unternehmen und Institutionen, zu denen auch Unibail-Rodamco-Westfield (URW) Germany mit dem Westfield Hamburg-Überseequartier zählt, unter anderem vom Tourismusverband Hamburg e. V. (TVH). Am Abend des 8. Juni 2022 begrüßten deshalb der Vorstandsvorsitzende des Tourismusverbands Wolfgang Raike und Geschäftsführerin Susanne Brennecke gemeinsam mit Dirk Hünerbein, Director of Development Austria & Germany bei URW, und weiteren Vertreterinnen und Vertretern des Westfield Hamburg-Überseequartiers rund 50 Verbandsmitglieder und Gäste im Showroom. weiterlesen

#unueberseebar: Zaungäste

#unueberseebar: Zaungäste 800 445 Westfield Hamburg-Überseequartier
#unueberseebar. Das längste kuratierte Kunstwerk Norddeutschlands zeigt 33 Menschen aus der HafenCity und lädt Betrachter zum Vorbeischlendern ein, denn erst in Bewegung zeigen die Bauzaun-Porträts ihr vollständiges Gesicht weiterlesen

Exklusives Event für Leser*innen des Hamburger Abendblatts

Exklusives Event für Leser*innen des Hamburger Abendblatts 2560 1600 Westfield Hamburg-Überseequartier
Erst vor wenigen Tagen feierte #UNUEBERSEEBAR mit 385 Metern das längste kuratierte Kunstwerk Norddeutschlands am Bauzaun des Westfield Hamburg-Überseequartiers erfolgreich Premiere. Am 17. Mai erhielten nun 20 Leserinnen und Leser des Hamburger Abendblatts im Rahmen einer exklusiven Führung die Gelegenheit, auch einen Blick hinter die kunstvoll gestalteten Absperrungen von Europas größter innerstädtischer Baustelle zu werfen. Abgerundet wurde der außergewöhnliche Rundgang von einer Podiumsdiskussion im Showroom des Westfield Hamburg-Überseequartiers und den kulinarischen Highlights aus dem Hobenköök im Oberhafen. weiterlesen

HafenCity wird #UNUEBERSEEBAR

HafenCity wird #UNUEBERSEEBAR 1920 1080 Westfield Hamburg-Überseequartier
 #UNUEBERSEEBAR ist derzeit das längste kuratierte Kunstwerk Norddeutschlands. Das Hamburg-Berliner Künstlerkollektiv Mentalgassi hat in Zusammenarbeit mit der Hamburger Affenfaust Galerie und in Kooperation mit dem Westfield Hamburg-Überseequartier 33 Menschen aus der HafenCity porträtiert. weiterlesen

Mauerpfeffer und Dachwurz

Mauerpfeffer und Dachwurz 780 554 Westfield Hamburg-Überseequartier
Biodiversität Achtung, Natur im Westfield Hamburg-Überseequartier. Für Fachleute wie Dr. Martine Marchand bieten sich deren Flachdächer als Biotope für Artenvielfalt an weiterlesen

Nachbarschaftstreffen: Wenn Wünsche wahr werden

Nachbarschaftstreffen: Wenn Wünsche wahr werden 2560 2320 Westfield Hamburg-Überseequartier
Das erste Nachbarschaftstreffen 2022 des Westfield Hamburg-Überseequartiers war in doppeltem Sinne ein ganz besonderes: Es konnte endlich wieder vor Ort im Showroom im Sumatrakontor in der HafenCity stattfinden. Und es wurden die Ergebnisse einer Umfrage vorgestellt, die das Westfield Hamburg-Überseequartier im Zuge der Einladung zu dem mittlerweile neunten Nachbarschaftstreffen unter Anwohnenden initiiert hatte. weiterlesen

Premiere in Deutschland: Unibail-Rodamco-Westfield und Culturespaces gehen Partnerschaft ein

Premiere in Deutschland: Unibail-Rodamco-Westfield und Culturespaces gehen Partnerschaft ein 2508 1672 Westfield Hamburg-Überseequartier
Es gibt nicht nur kein vergleichbares Quartier in Europa, sondern es ist auch eine Blaupause für uns in der Gruppe, für künftige Projekte in anderen Länder und Städten. Der Ansatz der absoluten Nutzungsdurchmischung und dabei kein Segment auszulassen, von Jung bis ganz Alt zu denken, einen pulsierenden Ort für Einheimische sowie Touristen von nah und fern zu schaffen, auch höchste Standards in den Bereichen digitale Vernetzung und Nachhaltigkeit, sowohl in ökologischer als auch sozialer Hinsicht, zu setzen – das ist auch für uns momentan einzigartig. weiterlesen

Das Westfield Hamburg-Überseequartier in Hamburg ist ein Musterbeispiel auch für uns in der Gruppe

Das Westfield Hamburg-Überseequartier in Hamburg ist ein Musterbeispiel auch für uns in der Gruppe 2560 1843 Westfield Hamburg-Überseequartier
Es gibt nicht nur kein vergleichbares Quartier in Europa, sondern es ist auch eine Blaupause für uns in der Gruppe, für künftige Projekte in anderen Länder und Städten. Der Ansatz der absoluten Nutzungsdurchmischung und dabei kein Segment auszulassen, von Jung bis ganz Alt zu denken, einen pulsierenden Ort für Einheimische sowie Touristen von nah und fern zu schaffen, auch höchste Standards in den Bereichen digitale Vernetzung und Nachhaltigkeit, sowohl in ökologischer als auch sozialer Hinsicht, zu setzen – das ist auch für uns momentan einzigartig. weiterlesen

Statt Pappbechern und Plastikschüsseln: Workshop zu innovativen Mehrwegsystemen für den gastronomischen Außer-Haus-Verkauf

Statt Pappbechern und Plastikschüsseln: Workshop zu innovativen Mehrwegsystemen für den gastronomischen Außer-Haus-Verkauf 2000 1250 Westfield Hamburg-Überseequartier
Konkrete Pläne für mehr Nachhaltigkeit – mit diesem Ziel auf der Agenda lud ein Team des Westfield Hamburg-Überseequartiers am 17. Februar 2022 zu einem digitalen Workshop ein. Zusammen mit den Nachhaltigkeitsexperten der Initiativen Zero Waste e.V. und Plastikfreie Stadt, Vertretern der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie sowie sechs Anbietern von Mehrwegsystemen ging es darum, einen langfristigen Partner für das Gastronomie-Segment zu finden. weiterlesen

Auf- und abseits der Baustelle: Westfield Hamburg-Überseequartier nimmt Konturen an

Auf- und abseits der Baustelle: Westfield Hamburg-Überseequartier nimmt Konturen an 1046 554 Westfield Hamburg-Überseequartier
Bis zum Jahr 2020 wuchs die Baustelle des Westfield Hamburg-Überseequartiers eher in die Tiefe als in die Höhe: Bohrpfähle, Auftriebspfeiler und bis zu 30 Meter in der Erde sitzende Anker wurden gesetzt und die Bodenplatte gegossen – als Fundament für die Untergeschosse 3, 2 und 1. Erst in den vergangenen Monaten des nun zu Ende gehenden Jahres 2021 erhoben sich die Gebäude nun auch sichtbar gen Himmel – zum Teil sind inkl. der Untergeschosse bereits sieben Stockwerke und über 100.000 Quadratmeter Decken- und Bodenplattenfläche errichtet. Von zweitweise 800 Personen pro Tag wurden dafür 59.000 Kubikmeter Beton gegossen, 11.000 Tonnen Bewehrungseisen verlegt und 3.800 Tonnen Verbundstützen und Träger aus Stahl montiert. weiterlesen